Reittherapie - Hintergrund

Hintergrund


Warum eignet sich das Pferd als Partner im therapeutischen Reiten?


  • Pferde sind als soziale Wesen dem Menschen zugewandt
  • Sie reagieren sehr sensibel auf ihr Gegenüber und werden so zum Spiegel unserer Befindlichkeit
  • Sie tragen uns vorurteilsfrei und schenken uns damit einen Teil ihrer Stärke, Vitalität und Erdung
  • Das passive sich tragen lassen und auch das aktive Reiten fördert die Suche nach Gleichgewicht. Die daraus resultierende Verbesserung der Körperhaltung wirkt ganzheitlich, also auch auf Gemüt und Geist

Reittherapie hat nichts mit Leistung zu tun. Es wird nicht bewertet nach richtig oder falsch. Der Mensch mit seinen Befindlichkeiten steht im Mittelpunkt – ihm soll ein Raum offen stehen, seine Themen in den Blick zu nehmen und lösungs- und ressourcenorientiert zu bearbeiten.